Abfischen im Schulbiotop Werdsee

Bei nasskaltem Wetter zappelten viele Fische im Netz. Der Angelverein ASV Petri Heil Schweinfurt 1923 e.V. fischte in Wiesentheid mit Unterstützung von Schülern der 6. Klassen des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid den Werdsee ab. Vorwiegend Schuppenkarpfen, Zander und Rotfedern konnten an Land gezogen werden. Die Schule nutzt den Teich der Marktgemeinde als Schulbiotop und so präsentierten die Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrern der lokalen Bevölkerung in Schaubecken die vielfältige Unterwasserwelt. Ausgerüstet mit Keschern und Eimern suchten die Schüler nach den unterschiedlichen Wasserlebewesen. Neben fünf verschiedenen Fischarten konnten auch fast handtellergroße Signalkrebse und Seefrösche gezeigt werden. Auch die im Wasser nur schwer zu entdeckenden Teich- und Malermuscheln, die einen wichtigen Beitrag zur Gewässerreinigung leisten, konnten im Aquarium beobachtet werden.

Text: Matthias Mann / Foto links: Matthias Mann – Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen des LSH mit ihren Biologielehrer Ralf Förster; Foto rechts: Ralf Förster – Mitglieder des ASV Petri Heil, Schüler und Schülereinnen der 6. Klassen des LSH und Biologielehrer Matthias Mann