Bundeswettbewerb Mathematik Bayern

Interesse an der Mathematik wecken, die Freude an Algebra, Geometrie und Co. fördern: Der Bundeswettbewerb Mathematik möchte Schülerinnen und Schüler mit interessanten und anspruchsvollen Aufgaben anregen, sich eine Zeit lang intensiv mit Mathematik zu beschäftigen. Es sind mehrere Wochen Zeit, die äußerst anspruchsvollen Aufgaben zu lösen und sie dann einzuschicken. Für ein gutes Ergebnis kommt es darauf an, wie einem die Aufgabenstellung liegt. Manchmal „sieht“ man eine Lösung einfach, manchmal kann sich das Finden einer Lösung aber auch extrem lange ziehen. Ohne Ehrgeiz braucht man nicht antreten.

Victoria Mazurova (10b) und Zixuan Chen (Q11) stellten sich der Herausforderung und wurden mit einem 3. Preis belohnt, ihr Ticket für die 2. Runde. Es bleiben den beiden bis zum 1. September 2018 wieder einige Wochen zur Bearbeitung der neuen Aufgaben. Mathematik also in den Sommerferien. In einer dritten Runde im Februar 2019 werden dann die Bundessiegerinnen und Bundessieger ermittelt, die Mathematikelite von Deutschland.

A. Ruh

•••

Mathetag Juli 2017 an der Uni Würzburg:

Hannah Singer (ganz links) mit weiteren Preisträgern von MOKI und den betreuenden Lehrkräften Herr Strobel und Herr Markert

•••

Mathematik-Olympiade Kreiswettbewerb Kitzingen (MOKI)

An diesem Hausaufgabenwettbewerb für die Jahrgangsstufen 5 bis 8 haben insgesamt 72 Schülerinnen und Schüler von den fünf Gymnasien des Landkreises (Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen, Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach, Franken-Landschulheim Schloss Gaibach, Gymnasium Marktbreit und Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid) teilgenommen.

In der 5. Jahrgangsstufe erreichte Niklas Löcher (5a) einen 1. Preis und ist damit Kreissieger. Er erzielte mit sehr viel Engagement in beiden Runden volle Punktzahl und setzte sich mit großem Abstand in seiner Jahrgangsstufe durch. Dies gelang keinem weiteren Teilnehmer in diesem Jahr. Hannah Singer (6b) erreichte in ihrer Jahrgangsstufe mit 26 Punkten einen hervorragenden 2. Preis und bestätigte damit ihre Leistung im letzten Jahr. Die Preisträger sind für den Mathetag am 24.7.2018 gemeldet, der an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg stattfindet. In der 7. und 8. Jahrgangsstufe konnte in diesem Schuljahr leider kein Preis vergeben werden.

Die Siegerehrung findet im Juli wie gewohnt im Franken-Landschulheim Schloss Gaibach statt. Den Schülerinnen und Schülern werden ihre Urkunden und Preise in Form von Buch-Gutscheinen und Arbeitsmaterialien wie Bleistifte und Radiergummis überreicht.

A. Ruh

•••

Mathematik-Olympiade in Bayern e.V. (MOBy)

Die Mathematik-Olympiade in Bayern ist ein Einzelwettbewerb. In der 1. Runde, der sogenannten Schulrunde, müssen die Schüler für vier Aufgaben innerhalb von vier Wochen ausführliche Lösungsvorschläge erarbeiten. In diesem Schuljahr haben Julian Jungkunst (9a, Anerkennung), Jinjie Yang (10a, 2. Preis), Zehao Xu (10a, 3. Preis), Zhihan Wang (10a, 2. Preis), Zihuan Chen (Q11, 1. Preis) und Peter Langer (Q11, 1. Preis) teilgenommen. Die sehr umfangreichen Lösungsvorschläge insbesondere unserer zwei Schüler der 11. Jahrgangsstufe waren sehr beeindruckend und verdienten zu Recht die höchste Nominierung.

Die Preisträger der 1. Runde dürfen an der 2. Runde teilnehmen. Die Einladung zur 2. Runde dieses sehr anspruchsvollen Wettbewerbes ist bereits eine große Auszeichnung für unsere Schüler, insbesondere für unsere internationalen Schüler. In dieser Regionalrunde müssen die Schüler in einer Klausur ohne Taschenrechner oder Formelsammlung wiederum vier Aufgaben bewältigen. Die Dauer beträgt 240 Minuten, entspricht also zeitlich einer Abiturprüfung im Fach Mathematik. Die teilnehmenden Schüler erhielten in dieser Runde eine Anerkennung. „Wer hätte gedacht, dass mir die Zeit nicht langt.“ sagte ein Schüler nach den anstrengenden vier Stunden.

A. Ruh