Die Steigerwaldhalle leuchtet beim Frühlingsball

SONY DSC

Samstag, 29. April 2017, 18.57 Uhr, Steigerwaldhalle Wiesentheid: Nervosität, Anspannung und Ungeduld. Gleich ist der Auftritt der 80 Tanzkursschüler*innen des Gymnasiums Steigerwald Landschulheim Wiesentheid. Die Debütant*innen wollen die von ihrer Chemie- und Tanzkurslehrerin Nicola Dahmen einstudierten Tänze vor großem Publikum zeigen.
Dann ist es soweit, und alles geht gut – welche Erleichterung. Jetzt zittern die Eltern, als sie auf die Tanzfläche müssen.

Ein Höhepunkt des Balls ist immer die „Wahl des Tanzpaares“ des Abends. Nur die mutigsten Schüler*innen wagen sich an diesen Wettbewerb, den heuer Agatha Heinold und Robert Breuer gewonnen haben; großer Applaus begleitete die beiden von der Tanzfläche.
Absolutes Highlight war die „Latein-Show“, eine sehr professionelle Darbietung lateinamerikanischer Tänze von der 15-jährigen Anastasia Aronova und dem 16-jährigen Marcel Hammrich vom Turnier Tanz Club Erlangen.
Atemberaubend waren nicht nur das Tempo und die sehr schwierigen Figuren, sondern auch deren Ausführung und die starke Ausstrahlung der beiden Bayernpokalgewinner.
Moderiert wurden der Paso Doble, Cha-Cha und drei weitere Tänze von Nicola Dahmen und dem Abiturienten Johan Fischer, der noch vor wenigen Jahren selbst hochklassig getanzt hat.

Die Steigerwaldhalle leuchtete in der Ballfarbe rot, ebenso wie die darauf abgestimmte
Tischdekoration. Das Pflanzenarrangement war eine freundliche Spende und Leihgabe der Firma Lang und der Fränkischen Toskana. Das Catering hatte die Metzgerei Weierich übernommen und Reiner Rösel war für die Moderation und die Organisation zuständig.
Für die professionelle musikalische Begleitung sorgte wieder „Manhatten Affair“ aus Frankfurt.
Die Ballgäste genossen das außergewöhnliche Ambiente und schwangen das Tanzbein bis weit nach Mitternacht. Die Freude über diesen Frühlingsball war den Besuchern beim Verlassen der Halle anzusehen.

SONY DSC