Einblick in die Landes- und Kommunalpolitik in Bayern

Wie schaut der Alltag eines Landtagsabgeordneten aus? Was ist der Kreistag und der Kreisausschuss? Was sind die Aufgaben einer Landrätin und eines Bürgermeisters?

Auf all diese Fragen bekamen Schüler*innen der Klasse 10c des sozialwissenschaftlichen Zweiges des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid Antworten. Von Ende Januar bis Mitte April gab es insgesamt drei Veranstaltungen zu diesen Themen. Den Auftakt bildete ein Vortrag von Herrn Doktor Hünnerkopf, der seit 2003 Mitglied des Bayerischen Landtags ist. Mit Hilfe einer Powerpoint Präsentation konnte er den Schüler*innen den Alltag eines Landtagsabgeordneten und die Aufgaben des Bayerischen Landtags veranschaulichen. Auch die Voraussetzungen, die erfüllt sein sollten um Politiker*in zu werden (z.B. Berufs- und Lebenserfahrung, Empathie, Toleranz) kamen zur Sprache. Während und nach dem Vortrag hatten die Schüler*innen die Möglichkeit Fragen zu stellen und es wurden die unterschiedlichsten politischen Themen wie z.B. Bildung, Zuwanderung, Umweltschutz, E-Mobilität, die Rolle der AfD und vieles mehr angesprochen. Abschließend appellierte Doktor Hünnerkopf an die Jugendlichen sich aktiv in die Politik „einzumischen“ bzw. daran teilzunehmen.

Die zweite Veranstaltung in diesem Rahmen war der Besuch der Sitzung des Kreisausschusses am 21. März in Kitzingen. Auf Einladung von Herrn Wolbert war die Klasse 10c die erste Schulklasse, die einer derartigen Sitzung live beiwohnen durfte. Themen, die in dieser Sitzung angesprochen wurden, waren u.a. die Einrichtung einer Umweltstation im Landkreis Kitzingen, die digitale Sitzungsverwaltung, Elektromobilität, Kreisstraßen, aber auch Fragen zum Haushalt. Die Schüler*innen bemerkten, dass bei diesen Sitzungen, schon vorher besprochene Themen abgehandelt werden und dann eigentlich nur noch darüber abgestimmt wird und Fragen des Publikums bei derartigen Sitzungen nicht vorgesehen sind.

Dies führte zur dritten Veranstaltung, dem Besuch von Dr. Knaier, dem ersten Bürgermeister von Wiesentheid am hiesigen Gymnasium. Nach den Osterferien besuchte er die Klasse 10c um über die angesprochene Kreisausschusssitzung zu reden und eventuelle Fragen der Schüler*innen zu beantworten. Ihm war es sehr wichtig den Schüler*innen zu verdeutlichen, dass die Hauptarbeit in den unterschiedlichen Ausschüssen des Kreistages, in dem er seit zehn Jahren Mitglied ist, stattfindet. Die in diesen Ausschüssen erarbeiteten Vorschläge werden dann im Kreistag bzw. in den entsprechenden Ausschüssen und deren Sitzungen, die auch der Öffentlichkeit zugänglich sind, abgestimmt. In diesem Gespräch wurde auch auf die Zusammensetzung des Kreistages, die Aufgaben einer Landrätin, seine Aufgaben als Bürgermeister und den Ablauf von Gemeinderatssitzungen eingegangen. Hier hatten die Schüler*innen die Möglichkeit Fragen zu stellen und eine Rückmeldung zum Besuch der Kreisausschusssitzung zu geben.

Ziel dieser drei Veranstaltungen war es, dass die Jugendlichen einen Einblick in die Landes- und Kommunalpolitik in Bayern bekommen und sehen, wie diese funktioniert und wie sie sich heute und später als volljährige Bürger*innen aktiv an der Politik beteiligen können. Dieses Ziel wurde durch die informativen Veranstaltungen erreicht und stellten einen konkreten Praxisbezug zu den im Sozialkundeunterricht besprochenen Themen her.

Artikel verfasst von Eva Burkard

(Bilder Dr. Hünnerkopf und Dr. Hünnerkopf mit einigen Schüler*innen der Klasse 10c von Eva Burkard, Bild vor dem Landratsamt Kitzingen von Ulrich Bäumler, Bild Dr. Knaier von Eva Burkard)