Eine Schulwoche auf 1800 Meter

Skilager2014II

6. und 7. Klassen des Gymnasium Wiesentheid auf Skikurs in Mayrhofen

Während in Unterfranken dieses Jahr der Winter nahezu ausgeblieben ist und schon Ende Februar frühlingshafte Temperaturen herrschten, machten sich insg. 115 Schülerinnen und Schüler der 6. bzw. 7. Klassen des Gymnasiums Wiesentheid auf den Weg in die alpine Winterwelt. Vom 23. bis zum 28. Februar fand der traditionelle Schulskikurs im Gschösswandhaus oberhalb von Mayrhofen im Zillertal statt. Auf 1800 Metern über dem Meer erlebten die Teilnehmer mit ihren Begleitlehrern eine sportliche und ereignisreiche Schulwoche im hochalpinen Gelände.
Die Unterkunft direkt an der Piste bot beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schulskikurswoche. Direkt vor dem Haus konnten die Anfänger an einem flachen Hang die ersten Abfahrten und Bögen auf den ungewohnten Brettern einüben. Schon bald bewältigten sie unter tatkräftiger Anleitung ihrer Skilehrerinnen und Skilehrer die ersten Abfahrten auf den blauen, leichten Pisten und konnten abends in der Hütte stolz ihren schon fortgeschritteneren Klassenkameraden von ihren Erfolgserlebnissen berichten.
Die geübteren Skifahrer hingegen fuhren direkt zu den Liftanlagen ab und erkundeten mit ihren LSH-Skilehrern die weitläufigen, abwechslungsreichen Pisten am Penken. Mit ihren unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden  boten die Abfahrtspisten vielfältige Möglichkeiten, um die skifahrerischen Fähigkeiten zu verbessern und zu optimieren.
Nachmittags und abends rundeten wichtige Unterweisungen für sicherheitsbewusstes und umweltgerechtes Verhalten in den Bergen die aufregenden Skitage ab. Darüber hinaus hatten die Teilnehmer am Skikurs in ihrer Freizeit ausgiebig Gelegenheit, im Zimmer zu relaxen, im Schnee herumzutollen, oder bei den Spieleabenden ihre Mitschüler und Begleitlehrer näher kennen zu lernen. Der Skikursleiter Ulrich Schwarz betonte, dass es gerade dieses enge Zusammeleben mit den Altersgenossen und den begleitenden Lehrkräften sei, was nicht nur das Arbeitsklima innerhalb der Schulfamilie optimiere. Alle Teilnehmer am Schulskikurs könnten darüber hinaus in dieser knappen Woche auch wichtige Erfahrungen sammeln, wie man verantwortungsbewusst miteinander umgehe und voneinander lernen könne. Somit würden in diesen Tagen sowohl die sportlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler auf Skiern verbessert als auch die sozialen Kompetenzen aller Teilnehmer nachhaltig gefördert.
Das in diesem Jahr durchgängig herrliche Winterwetter und die perfekten Schneebedingungen trugen mit dazu bei, dass alle Teilnehmer mit unvergesslichen Eindrücken wieder nach Wiesentheid zurückkehrten. Somit war diese Skikurswoche auf 1800 Metern über dem Meer für alle Teilnehmer in jeglicher Hinsicht ein Höhepunkt im Schulalltag.

(Verfasser: OStR Harald Godron)

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar: