Englische Aufführung Martin Luther King

Am 10.11.2015 besuchte die gesamte 10. Jahrgangsstufe sowie die Englisch-Kurse der Q11 das Theater der Stadt Schweinfurt. Die Veranstaltung begann um 9.00 Uhr und so fuhren wir in vier Bussen um 8.00 Uhr am LSH ab. Das Stück „The life and death of Martin Luther King“ wurde auf Englisch aufgeführt und die Aufführung begann mit der Geschichte von Rosa Parks und dem „Bus Strike“. Im Anschluss wurde Martin Luther Kings Lebensgeschichte nachgespielt, von seinen Anfängen als Bürgerrechtler, über die vielen Meinungen von außen, die ihn teilweise auch beeinflussten, sowie seiner bekannten Rede „I have a dream“, bis hin zu seinem tragischen Tod.
Martin Luther Kings Vorbild war Mahatma Ghandi, dessen Durchsetzungskraft ohne Gewalt ihn sehr beeindruckte. Das wurde in der Vorstellung sehr deutlich. Durch Rosa Parks und den „Bus Strike“ in Montgomery protestierten viele schwarze Bürger. Martin Luther King wurde zum Leiter dieses Boykotts gewählt. Nach dem Beschluss, dass die Rassentrennung in öffentlichen Verkehrsmitteln verfassungswidrig ist, wurde King zum Präsident der neu gegründeten Southern Christian Leadership Conference gewählt. Daraufhin reiste er in den nächsten Jahren in den Süden der USA und warb dafür, sich gewaltfrei für Bürgerrechte einzusetzen. Er musste zwei Festnahmen auf Grund von „Sit-Ins“ und Nicht-Einhalten seiner Bewährungsstrafe, viele Niederlagen bei den Bürgerrechtsbewegungen, wie in Albany, viele Ermordungen schwarzer Bürger durch weiße und gewaltsame Aufstände, die ihn sehr erschütterten, in Kauf nehmen. Aber sein Durchhaltevermögen bewährte sich: Seine Rede „I have a dream“ hielt er am 29.08.1963, am 02.07.1964 wurde die Rassentrennung in Washington D.C. aufgehoben. Am 04.04.1968 wurde Martin Luther King auf dem Balkon des „Lorraine“ Hotels erschossen.
Das Stück wurde von fünf Schauspielern mit wenig Hilfsmitteln packend umgesetzt. Das Beeindruckendste war jedoch, dass die Schauspieler mit schwarzen bzw. weißen Masken gearbeitet haben. Dabei wurde vor allem eines ausgedrückt: Ob schwarze oder weiße Hautfarbe: Wir sind alle gleich und es kommt nur auf unseren Charakter und unsere Taten an! Das 1,5 stündige Stück wurde mit lautem Applaus belohnt.
Svenja Buchmann, Q11