Erneute Auszeichnung als “MINT-freundliche Schule“

Das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid ist als eine von 76 bayerischen Schulen als „MINT-freundlich“ von Staatssekretär Georg Eisenreich ausgezeichnet worden. Prämiert wurden Schulen, die 14 Kriterien erfüllen – zum Beispiel einen deutlich erkennbaren Schwerpunkt auf den vier MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik mit Zusatzangeboten, die über die Lehrpläne und Richtlinien hinausgehen.
„Unsere Schulen sind von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, junge Menschen für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Je früher Talente entdeckt werden, umso gezielter können sie bei ihrer Entfaltung gefördert werden. ‚MINT-freundliche Schulen‘ nehmen sich dieser Aufgabe in beispielhafter Weise an“, betonte Staatssekretär Georg Eisenreich und ergänzte weiter: „Mit diesem Signet ist für Schülerinnen und Schüler, für deren Eltern und auch für Unternehmen sichtbar: MINT-Förderung hat an diesen Schulen einen besonders hohen Stellenwert. Mit ihrem Engagement eröffnen sie ihren Schülerinnen und Schülern bestmögliche Chancen für eine erfolgreiche Zukunft in einem MINT-Beruf oder -Studium. Zugleich leisten sie einen Beitrag zum Fortschritt des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Bayern“.
Unser Gymnasium wurde nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung zum zweiten Mal geehrt. Die Auszeichnung behält ihre Gültigkeit für drei Jahre, dann werden die Kriterien erneut überprüft.

Foto (c) MINT Zukunft – von links: Dr. Christof Prechtl, Stv. Hauptgeschäftsführer, Leiter Abteilung Bildung, vbw-Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Staatssekretär Georg Eisenreich, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst; Matthias Mann, StD, Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid; Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender „MINT Zukunft schaffen!“

– Pressemitteilung

– www.mintzukunftschaffen.de