Mathematik

Unsere Fachschaft mit den Kollegen:

  • Herr Hilmar Kirch
  • Frau Ines Dillenberger
  • Herr Ansgar Freking
  • Herr Fritz Fröhlich
  • Herr Dieter Harth
  • Herr Achim Höfle
  • Herr Walter Jambor
  • Frau Renate Prinz
  • Frau Angela Ruh
  • Herr Robert Thauer
  • Frau Julia Vollhals
  • Frau Andrea Willacker
  • Frau Petra Wirth

BE-GREIFEN im Mathematik-Unterricht

Aus der Lernpsychologie weiß man:

Schüler behalten von dem, was sie

  • lesen:  ca. 10%
  • hören: ca. 20%
  • sehen: ca. 30%
  • sehen und hören: ca. 50%
  • selbst vortragen: ca. 70%
  • selbst ausführen: ca. 90%

Deshalb möchten wir (bei Themen wo uns dies sinnvoll erscheint), dass Schülerinnen und Schüler durch selbsttätiges Handeln den Stoff be-greifen. Sehen Sie sich Beispiele an.

 

Wettbewerbe

Die angebotenen Wettbewerbe sollen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Hierfür werden logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativer Umgang mit mathematischen Methoden erwartet, wobei das im Schulunterricht vermittelte Basiswissen gut beherrscht werden muss. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Urkunden und bei herausragenden Leistungen Preise. Die Teilnahme an einem Wettbewerb kann in der Jahresfortgangsnote von der Fachlehrkraft angemessen berücksichtigt werden. Im Wahlfach Mathe-Pluskurs werden Teilnehmer an Wettbewerben von der Lehrerin Angela Ruh betreut. Termine können persönlich vereinbart werden.

Spitzenförderung Mathematik

Die „Spitzenförderung Mathematik Bayern“ bietet jedes Jahr ein Seminar für herausragend begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse an. Das Programm steht im Zusammenhang mit der bundesweiten Maßnahme: „Jugend trainiert Mathematik“ und wird vom bayerischen Kultusministerium getragen. Mit der Durchführung ist der Leiter des Landeswettbewerbs Mathematik Bayern beauftragt. Die besten Mathematikschüler Bayerns sollen für das im Anschluss stattfindende Programm „Jugend trainiert Mathematik“ gefördert und ausgewählt werden. Die Teilnehmer müssen durch wirkliche Spitzenbegabung und Spitzenleistungen (z.B. bei den bekannten Wettbewerben) aufgefallen sein. Von ihnen wird erwartet, dass sie sich selbständig und gerne mit Mathematik, die sehr weit über die Unterrichtsinhalte hinausgeht, beschäftigen und auch Misserfolge verkraften können.

Grundwissenskatalog

Wir haben für die Jahrgangstufe 5 – 10 Grundwissenskataloge erstellt.