Fahrt der Zehntklässler des LSH Wiesentheid zu Outward Bound

Outward Bound 1

Challenge – Soziale Kompetenzen: dies war das Motto des erlebnispädagogischen Seminars des weltweit operierenden Veranstalters Outward Bound, an dem 42 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen des LSH Wiesentheid vom 26.07. – 30.07. in Begleitung von drei Lehrkräften teilgenommen haben.
Am Sonntagmorgen startete die Gruppe in Richtung Baad im Kleinwalsertal (Österreich). Ziele des Seminars, welches schon zu den festen ‚Institutionen‘ des LSH gehört, waren neben der Stärkung der Klassengemeinschaft, der Förderung von Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen auch das Überwinden eigener Grenzen sowie das Reflektieren von Gruppenprozessen und das Vertrauen in die Mitschüler. Diese Inhalte wurden anhand unterschiedlicher, v.a. sportlicher Aktivitäten in der Gruppe durch ortsansässige Trainer vermittelt. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, ging es gleich ‚zur Sache‘: die Teilnehmer wurden ins Klettertraining eingewiesen. Es folgten weitere Aktivitäten, wie der Besuch des hauseigenen Hochseilgartens, eine Bachbettwanderung, das Abseilen von einer 25 Meter hohen Felswand…Ein Höhepunkt des Aufenthaltes war sicher die eigenständige Planung und Durchführung einer zweitägigen Tour zu einer Selbstversorgerhütte ohne Strom, bei der viele erstmals die Erfahrung machen konnten, wie es ist, ohne Luxus und in völliger Abgeschiedenheit zu nächtigen und sich um alles – das Finden der Route, das Kochen, den Abwasch,die Müllentsorgung – selbst zu kümmern.
Die Schülerinnen und Schüler erledigten ihre Aufgaben trotz anfänglicher Skepsis mit großem Engagement und anhaltender Begeisterung. Wie gut das Seminar bei den meisten ankam, spiegelt sich in dem Kommentar einer Schülerin wieder: „Wenn wir gewusst hätten, dass es so toll wird, hätten wir uns noch mehr auf die Klassenfahrt gefreut!“
In Zukunft wird diese Veranstaltung in der letzten Schulwoche mit allen Klassen der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Sigrid Stahl