Jahrgangsübergreifendes Lernen im Fossilienworkshop

Gymnasium Steigerwald Landschulheim Wiesentheid kooperiert mit Nikolaus-Fey-Schule

Die vierten Klassen der Nikolaus-Fey-Schule Wiesentheid nahmen an einem jahrgangsübergreifenden Fossilienworkshop teil, der von Ulrike Sandmeyer-Haus vom Gymnasium Steigerwald Landschulheim Wiesentheid organisiert und geleitet wurde. Tatkräftig unterstützt wurde das Projekt von den Lehrerinnen der vierten Klassen und von den Tutoren des Steigerwald Landschulheimes aus der achten und neunten Jahrgangsstufe.

Anhand einer Bildergeschichte von der Schnecke, die von einer Schlammlawine überrollt wird und schließlich als Fossil im Museum landet, lernten die Viertklässler den Entstehungsprozess von Fossilien kennen. Dabei konnten sie auch echte Fossilien aus der geologischen Sammlung des Steigerwald Landschulheimes bestaunen. Das neu erworbene Wissen wurde im Fossilienworkshop auch mit den Händen „begreifbar“, denn anschließend wurden mit Gips Abdrücke von Muschelschalen hergestellt, die echten Fossilien verblüffend ähnlich sind und den natürlichen Entstehungsprozess von Fossilien im Zeitraffer nachvollziehen lassen. Darüber hinaus erwarben die Schülerinnen und Schüler praktisches Wissen im Umgang mit dem Werkstoff Gips, der ja in unserer Region abgebaut wird und bei Neubau und Renovierung vielfältige Verwendung findet.

Die einzelnen Arbeitsschritte wurden von den Tutoren des Steigerwald Landschulheimes angeleitet. Diese festigten durch die Zusammenarbeit mit den jüngeren Schülern nicht nur ihr Fachwissen, sondern vor allem auch ihre soziale Kompetenz. Der spannendste Moment war in der Folgewoche das Trennen von Negativ- und Positivform, durch das die selbst gestalteten „Fossilien“ erst zum Vorschein kamen.

Text: Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus (Gymnasium Steigerwald Landschulheim Wiesentheid)

Bild 1: Die Klasse 4a zusammen mit Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus bei der Erarbeitung der Bildergeschichte von der Schnecke / Foto: Julian Jungkunst (Tutor)
Bild 2: Die Viertklässler (von links: Niklas Löchner, David Fincher und Julius Kober) mit der Tutorin Katharina Stark bei der Überprüfung ihres Wissens mit Bandolinos / Foto: Ulrike Sandmeyer-Haus
Bild 3: Einige Viertklässler zusammen mit Ulrike Sandmeyer-Haus beim Öffnen der Gipsabdrücke / Foto: Birgit Enk
Bild 4: Einige besonders gelungene Gipsabdrücke / Foto: Ulrike Sandmeyer-Haus