Jugendwettbewerb„jugend creativ“

‘Musik bewegt’ – so lautete das Thema des diesjährigen internationalen Schülerkreativwettbewerbs der Volks- und Raiffeisenbanken.

Wie in jedem Jahr beteiligten sich unsere Schüler der Jahrgangsstufe 5-9 erfolgreich an dem Wettbewerb.

Dieses Jahr lautete das Thema:„Musik bewegt“.Ein „super-einfaches“ Thema dachten wir alle, da Musik in all ihren verschiedensten Ausprägungen ja für fast jeden von uns ein allgegenwärtiger Begleiter ist. 

Beim Entwerfen, Malen und Zeichnen merkten wir aber schnell, dass es gar nicht so leicht ist, Musik bildnerisch einzufangen. Und wie sieht eigentlich so eine Gitarre aus, ein Klavier oder eine Klarinette? Viele von euch spielen ja auch ein Instrument, halten es fast täglich zum Üben in ihren Händen.

Welche oder wie viele unterschiedliche Musikrichtungen gibt es eigentlich und wie kann man diese als Bewegung ausdrücken? Ist mit Bewegung eine körperliche oder eine emotionale gemeint? Viele Fragen, die großen Raum lassen für individuelle Interpretation.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs haben sich sehr bemüht, dem Thema gerecht zu werden. So sind wunderbare, beeindruckende Werke entstanden, denen man die Anstrengung in keinster Weise mehr ansieht. Nein, sie sind stark, bunt und durch die unterschiedlichsten Einfälle voller Bewegung und positiver Ausstrahlung. Besonders bemerkenswert ist auch die durchweg hervorragende handwerkliche Ausführung der Exponate.

Liebe Schüler*innen, es war eine Freude, eure Begeisterung mitzutragen und begleitend zu unterstützen!

Besonderen Dank möchten wir der Volks- und Raiffeisenbank Volkach/Wiesentheid für die wie immer gute Organisation des Wettbewerbs aussprechen! Die festlich-schön gestaltete Siegerehrung und die attraktiven Preise und vielen Trostpreise bildeten den gelungenen Abschluss der Veranstaltung.

Verteilung der Preise:

Jahrgangsstufe 6/7

1. Preis: Lisa Franz 

2. Preis: Luisa Hyna

3. Preis: Antonia Baum

Jahrgangsstufe 8/9

1. Preis: Lucy Weiss

2. Preis: Jana Labazova

3. Preis: Hannah Singer

(Text und Fotos: Claudia von Hayek)