„Krasses Zeug“ – Nützliche Tipps für den Umgang mit modernen Medien

Über den Kreisjugendring Kitzingen konnte das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid Dirk Bayer und seine Kollegin Kristina Greif für die Schüler*innen der 8. und 9. Jahrgangsstufe engagieren. Das Ziel: Wie bereits im letzten Jahr sollte ein auswärtiger Referent den Jugendlichen das Thema „Medien“ näherbringen. Lagen letztes Jahr die Schwerpunkte in den Vorträgen von Herrn Schulten auf „Datensicherheit im Internet“ und von Julian Wenzel auf dem Thema „Wie Social Media den Journalismus verändern“, so wurden in diesem Jahr praktische und nützliche Tipps für das Online-Leben gegeben.

Dirk Bayer verstand es hierbei perfekt, die Jugendlichen nicht „von oben“ zu belehren, sondern sie die richtigen Lösungsstrategien selbst entdecken zu lassen. Um den Schüler*innen die jeweilige Situation vor Augen zu führen, schlüpfte er immer wieder mit großer Leichtigkeit in die Rolle des mobbenden Schülers, des spielesüchtigen Nerds oder des unbekannten Pädophilen. An seiner Seite wurde Kristina Greif als Gegenpart zum Opfer, zur besorgten Freundin oder zur belästigten Chatterin. Immer wieder unterbrachen die beiden bewusst ihre Darbietung, um die Schüler*innen aufzufordern, eine Lösung für die jeweilige Situation zu finden. Jeder Vorschlag wurde in die „Realität“ umgesetzt: Die Jugendlichen griffen in die Situation ein und versuchten durch ihr Einwirken als Mitschüler den mobbenden Schüler von seinem Verhalten abzubringen, als Elternteil den computersüchtigen Nerd vom Spiel wegzubringen oder zu lernen, Vertrauenspersonen anzusprechen, wenn sie in eine Situation geraten sind, die sie alleine nicht bewältigen können.

Ganz nebenbei wurden die grundlegenden Regeln im Umgang mit dem Internet und modernen Medien wiederholt und die Schüler dankten den beiden Schauspielern durch engagierte Beteiligung.

Bericht: Ulrich Schwarz / Fotos: Axel Weiß