LSH Skilagertagebuch

1. Tag: Ankunft und Skiausleihe
Um 6.45 startete der Bus Richtung Süden und nach zwei Pausen kamen wir um 12.45 in Mayrhofen an. Nachdem das Gepäck zügig ausgeladen wurde, waren wir in Windeseile oben. Herr Mitterer holte unser Gepäck mit der Schneekatze ab und wir bezogen unsere Zimmer. Nach der Skiausleihe ging es für die Anfänger schon gleich richtig los: vor dem Haus konnten die ersten Abfahrten getestet werden, allerdings mit Hochsteigen, da der Liftpass erst ab Montag gilt. Nachdem alle Betten bezogen und die Klamotten verstaut waren, wurde gleich die Tischtennisplatte und der Kicker aufgesucht. Abendessen gab es um 18.00 Uhr: Bratkartoffeln und Leberkäse Anschließend zeigten Herr Weber und Frau Seiler, wie man sich richtig für die Piste anzieht. Bettruhe um halb zehn hat nach einigen Kontrollen auch funktioniert, allerdings war es dann schon 21:40 Uhr. P.S.: Die Attraktion des Abends war Aladin…!

2.Tag: Kühlschrank auf Stufe 2
Heute war es eiskalt. Es hat fast den ganzen Tag geschneit (Anmerkung der Lehrer: Schneefall ist was anderes!) und ein kalter Wind pfiff über die Pisten (Anm.: Das war der Fahrtwind der Profis.). Vormittags war viel los auf den Pisten, doch am Nachmittag ging es bei den Liften zügiger voran. Die Anfänger haben Slalom geübt, während die Fortgeschrittenen versucht haben wie wir Profis parallel um die Kurve zu fahren. Trotz der Minus-Grade hatten wir alle einen schönen Tag!

Tag 4, Gefrierfach abgetaut!
Heute war das Wetter schön, die Sonne schien den ganzen Tag und der Himmel war klar. Vormittags hatte es -9 °C, nachmittags war es manchen Stellen des Skigebietes bis zu 2 °C warm. Da hat uns das Skifahren richtig Spaß gemacht!
Das Essen schmeckt sehr lecker, heute gab es Schnitzel mit Pommes zum Mittagessen.
In der Mittagspause haben wir die Gruppen neu aufgeteilt und die Lehrer gewechselt. Eine Gruppe ist auf einer Blauen Piste gefahren; auf einmal kam hinter einem Baum ein versteckter Hügel, auf dem es zuerst den 1., 2., 3. ,4. ,5. ,6. ,7 .,8. und zum Schluss auch noch den 9. hingelegt hatte wie beim Dominospielen.
Zum Schluss gab es als Belohnung für den anstrengenden Tag einen lustigen Spieleabend, bei dem alle Schüler und einige Lehrer mitspielten.
Von Pauline, Sophia und Emma B.

 

5. Tag, 1.3.2018
Und plötzlich wurde es warm! Gefühlte 4 Schichten weniger wurden heute gebraucht, kein Wunder bei 30 Grad Temperaturunterschied! Jede(r) machte wieder große Fortschritte und alle Kinder habe inzwischen das Skigebiet erkundet. 90% der Anfänger waren sogar schon auf roten Pisten unterwegs. Die Profis haben sich sogar auf einem Parallelslalom mit Begeisterung gemessen. Das Highlight folgte am Abend, als sich herausstellte, dass unsere amerikanische Assistentin Tori Zumba Instructor ist. Mit Begeisterung rockten wir die Terrasse und sogar einige Jungs aus der Nachbargruppe nahmen daran teil. Und Herr Schwarz! Beim parallel stattfindenden Tischtennisturnier siegten Julian Kirchner und Paul Link, beim Kickerturnier gewannen Jakob Adelhardt und Sebastian Töpfer mit einem Punkt. Schade, dass die Woche schon vorbei ist, meinten einige, andere freuen sich riesig auf daheim, sind aber stolz die eine Woche Skifahren gemeistert zu haben.
Die Lehrer