LSH-Teilnahme an der SchulKinoWoche Bayern 2018

Auch dieses Jahr, bei der elften Runde des bayernweit größten Filmbildungsprojekts namens SchulKinoWoche Bayern,nahm eine Klasse des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid teil – zum sechsten Mal in Folge. Vom 16. bis 20. Juli 2018 hatten Schulklassen wieder eine Woche lang die Gelegenheit, den Unterricht in den Kinosaal zu verlegen. 125 Kinos in 116 Städten in Bayern, unter anderem das KuK-Filmtheater in Schweinfurt, zeigten wieder bildungsrelevante und pädagogisch wertvolle Filme.

Die Klasse 9c des sozialwissenschaftlichen Zweiges am LSH hatte sich den Film „Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen“ ausgesucht, in dem es u.a. um die Rassentrennung und Bürgerrechtsbewegung im Amerika der 1960er Jahre geht. Die Schüler*innen konnten einen Einblick in die damalige Situation von Afro-Amerikanerinnen bekommen und erkennen, wie v.a. Frauen durch Rassismus und Sexismus eingeschränkt waren.

Der Film fand bei den Jugendlichen ein überwiegend positives Echo und war eine hervorragende Illustrierung von im Sozialkundeunterricht bereits besprochenen Themen wie Rassismus und Diskriminierung. Auch im neuen Schuljahr kann dieser Film noch einmal zur Besprechung von Themen wieMenschenrechte/-würde und Frauenrechte herangezogen werden, auch im Zusammenhang mit dem Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, an welchem das LSH seit diesem Schuljahr teilnimmt.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine Teilnahme bei der SchulKinoWoche ein gewinnbringender Ausflug in vielerlei Hinsicht ist. Zum einen trägt diese auf unterhaltsame und lehrreiche Art und Weise zur Medienbildung der Schüler*innen bei und zum anderen ist es eine schöne Abwechslung zum Schulalltag, die man gemeinsam als Klasse erlebt, was auch zur Stärkung der Klassengemeinschaft beiträgt.

(Artikel und Bild von Eva Burkard)

Auf dem Bild ist die Klasse 9c im KuK-Filmtheater in Schweinfurt zu sehen.