Wir leben im Plastikzeitalter

Unter diesem Motto beschäftigte sich die Klasse 5a im Geographieunterricht des Schuljahres 2015/2016 mit dem Thema Plastikmüll.

In drei Gruppen wurden die Themen „Plastik – Fluch oder Segen“, „Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll“ und „Auswirkungen von Plastikmüll auf die Bewohner der Weltmeere“ inhaltlich erarbeitet und die Ergebnisse auf Plakaten festgehalten. Eine vierte Gruppe entwarf einen Flyer mit Anregungen zur Müllvermeidung und umweltschonendem Verhalten, den wir im Rahmen unseres Internetauftritts der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen möchten.

Fotos von verschmutzten Stränden und durch Plastikmüll verendeten Tieren machten den Kindern die Problematik augenscheinlich und motivierten sie, nach kreativen Lösungsansätzen zu suchen. Dabei entstanden inhaltlich und künstlerisch anspruchsvolle Aktionen.

Die Klasse hat das Thema auch im Rahmen der diesjährigen Projekttage und des Schulfestes weiter verfolgt. Sie schrieb ein Rollenspiel, in dessen Mittelpunkt eine Meeresschildkröte steht, die sich am Urlaubsstrand in Plastikmüll verheddert und von Kindern gerettet wird. Das Rollenspiel kam am Schulfest zweimal zur Aufführung und erntete großen Beifall. Der entworfene flyer wurde unter den Gästen des Schulfestes verteilt.

Nun ist es der Klasse und ihrer Lehrerin Frau Dr. Sandmeyer-Haus ein Anliegen, die Problematik der Plastikvermeidung auch in den schulischen Alltag hinein zu tragen. Deswegen bitten wir alle Eltern und Schüler, beim Kauf von Schulmaterialien Papier als Alternative zu Plastik zu bevorzugen und soweit möglich Hefte aus Umweltpapier zu verwenden.

Text und Bilder: Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus
Flyer: Klasse 5a, Schuljahr 2015/2016, Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus