Regionalwettbewerb Unterfranken „Jugend forscht – Schüler experimentieren 2017“

Wir waren dabei!

Vier Schülerinnen und Schüler des LSH stellten sich beim Regionalwettbewerb Unterfranken „Jugend forscht – Schüler experimentieren 2017“ in Schweinfurt der Konkurrenz. 123 Jugendliche mit 84 Arbeiten nahmen an dem Wettbewerb teil. Über 350 Gäste konnte die Region Mainfranken GmbH als Patenunternehmen von „Jugend forscht“ in der Veranstaltungshalle der ZF Friedrichshafen AG begrüßen.

In der Feierstunde konnten die Teilnehmer/innen die Urkunden und Preise vom Schweinfurter Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Hans-Jürgen Schneider, Standortleiter der ZF Friedrichshafen AG, Regierungsvizepräsident Jochen Lange sowie Regionalwettbewerbsleiter OStD Joachim Fertig entgegen nehmen.

Die Schülerinnen und Schüler der Q12, Julia Barthelme und Chiara Britting traten mit ihren Seminararbeitsthemen im Fach Biologie und Jonas Schellhorn und Philipp Kriegbaum im Fach Chemie an. Jonas Schellhorn erzielte mit seiner Arbeit „Allicin – Inhaltliche Konzentration in Knoblauchprodukten und dessen Wirkung“ den 3. Platz bei „Jugend forscht“ in der Kategorie Chemie.

Die Schule gratuliert den vier Teilnehmern des LSH sehr herzlich und ist beeindruckt von der Beharrlichkeit im naturwissenschaftlichen Arbeiten, dem Präsentationsgeschick und dem Mut, sich einer solch hochrangigen Wettbewerbsjury zu stellen.

Text / Fotos: OStR Matthias Mann

Fotos:

Jug f (1): „Jugend forscht“-Teilnehmer(v.l.): Philipp Kriegbaum, Jonas Schellhorn, Julia Barthelme(Chiara Britting nicht anwesend)
Jug f (2): Wettbewerbsstand Julia Barthelme
Jug f(3): Wettbewerbsstand Jonas Schellhorn
Jug f(4): Wettbewerbsstand Philipp Kriegbaum
Jug f(5): Verleihung der Urkunde und des Preises von den Honoratioren an Jonas Schellhorn
Jug f(6): Veranstaltungshalle der ZF Friedrichshafen AG in Schweinfurt