Schülerseminar des LSH – neue Ideen für die Schule

Das diesjährige Klassensprecher- und SMV-Seminar des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid fand mit über 60 Teilnehmern am 9. und 10. Januar 2017 in Wiesentheid statt. Die Marktgemeinde hatte der Schule zu diesem Zweck freundlicherweise den Alban-Wolf-Saal des historischen Pfarrhauses zur Verfügung gestellt.
Zunächst wurden die Teilnehmer von den beiden Verbindungslehrern zum geplanten Ablauf des Seminars und über die allgemeinen Rechte und Pflichten der Klassensprecher und der SMV eingeführt. Im Anschluss daran informierte der erste Schülersprecher über die Aufgaben der Schülermitverantwortung und berichtete von der Bezirksaussprachetagung (BAT) der unterfränkischen Schülersprecher.
Danach vertieften die Schüler in elf Arbeitskreisen ihre zuvor in einer zentralen Diskussion gemeinsam entwickelten Themen. Es ging um künftige Exkursionen und Wahlfächer, um eine optimierte Integration von ausländischen Schülern, um Anregungen für das Internat bis hin zur Entwicklung einer modernen Schulkleidung. Weitere von den Schülern gewählte Arbeitsthemen waren schülernahe Konzepte in Bezug auf die Schulküche, die Schulausstattung, sowie einige allgemeine Schulverbesserungen bis hin zu einer zeitgemäßen Aktualisierung der Hausordnung.
Diese Themen wurden dem Schulleiter Herrn Oberstudiendirektor Kirch dann in einer Präsentation vorgestellt. Den Abschluss bildeten die Wünsche der diesjährigen Abiturienten bezüglich Organisation und Struktur des Abiballs und die mittelfristige Planung der Schülermitverwaltung. Herr Kirch konnte sich so von der Bedarfslage ein umfassendes Bild machen – er stimmte in vielen Aspekten zu – und stellte seine Unterstützung für die Ideen der Schüler in Aussicht.

(Text: A. Weiss, Fotos: A. Weiss / E. Burkard)