Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium

… mit sozialwissenschaftlichen Profil.

Dieser Zweig kann für Schülerinnen und Schülern von Interesse sein, die bereits in jüngeren Jahren – in welcher Weise auch immer – aufgeschlossen sind für gesellschaftliche Fragen, also Fragen, die die Gemeinschaft betreffen – ausgehend von ihrem unmittelbaren Lebensumfeld.
Dieser zunächst engere Themenkreis wird dann in den beiden Fächern Sozialkunde und Sozialpraktische Grundbildung (in der Oberstufe: Sozialwissenschaftliches Arbeitsfeld) sukzessive ausgeweitet in den Bereich der Politik, der Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin in Bereiche der Psychologie (Oberstufe).
Insgesamt vermitteln beide Fächer in besonderem Maße die Fähigkeit, wertorientierte Beurteilungen von wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, ökologischen, politischen und wissenschaftlichen Entscheidungen und Entscheidungsprozessen vorzunehmen.

Grundlegendes:

Am WSG-S ist das Fach Sozialkunde ein Kernfach in den Jahrgangsstufen 8 – 10. Im Fach SPG sind in diesen Jahrgangsstufen Sozialpraktikas zu absolvieren in der Höhe von mindestens 15 Arbeitstagen außerhalb der Schulzeit.

Dabei hat sich an unserer Schule folgende Tradition herausgebildet, der wir uns als Schulgemeinschaft verpflichtet fühlen:

8. Jahrgangsstufe Praktikum in einem Kindergarten
9. Jahrgangsstufe Praktikum in einem Altenheim
10. Jahrgangsstufe Praktikum in einer anderweitigen sozialen Einrichtung (z.B. der Caritas, Johanniter, Rotes Kreuz, Krankenhaus …)

Ein Teil dieser 15 Tage ist als einwöchiges Blockpraktikum abzuleisten. Gleichfalls zur Tradition unserer Schule gehört die enge Zusammenarbeit mit den Mainfränkischen Werkstätten in Kitzingen, was bedeutet, dass das Thema „Behinderung“ einen besonderen Stellenwert in der 10. Jahrgangsstufe besitzt. Zum Abschluss dieser Jahrgangsstufe findet eine Klassenfahrt zusammen mit behinderten Gästen statt, die durch unsere Schülerinnen und Schüler betreut werden

Besondere Schwerpunkte und Zielsetzung des Faches Sozialkunde sind

  • Vermittlung soziologischer und politischer Themen (z.B. Menschenrechte, Migranten, Integration gesellschaftlich benachteiligter Gruppen, Randgruppen)
  • Vertieftes Verständnis für gesellschaftliche und politische Zusammenhänge
  • Erziehung zu eigenverantwortlichem Handeln, Urteilsfähigkeit und zur Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft
  • Entwicklung sowie Förderung von Sensibilität, Engagement sowie Interesse für soziale und politische Themen: Mitwirkungsmöglichkeiten in einer demokratischen Gesellschaft

Besondere Schwerpunkte und Zielsetzung des Faches Sozialpraktische Grundbildung sind

  • Vermittlung pädagogischer und psychologischer Grundaspekte wie
  • Fragen der Entwicklung des Menschen in Kindheit, Jugend und im Alter
  • Fragen der Erziehung und Sozialisation
  • Fragen der Ökologie und Gesundheit
  • Vermittlung von Einblicken in die Arbeitswelt und damit verknüpfte soziale Fragen
  • Signifikant für dieses Fach: Praxisorientierung
  • Bezeichnung des Faches in den Jahrgangsstufen 11 und 12: Sozialwissenschaftliche Arbeits-felder (SWA): Hier u.a. vor allem Vermittlung wissenschaftlicher Theorie

Stundentafel für die Jahrgangsstufen 8 – 10

Jahrgangsstufe 8 9 10
Sozialkunde 2 2 3
Sozialpraktische Grundbildung 2 2 2