Schulwoche im Schnee

Skilager in Mayrhofen begeistert 6. und 7.Klässler

Neues Bild

In dieser außergewöhnlichen Schulwoche hat wirklich alles gepasst: das Wetter, die Pistenbedingungen, die Schneeverhältnisse und die Stimmung unter den 100 Jugendlichen und den zehn Begleitlehrern. Das diesjährige Skilager vom 08. bis zum 13. Februar 2015 in Mayrhofen im Zillertal (Österreich) bleibt für alle Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen ein unvergessliches Erlebnis.
Am Anreisetag herrschte dichter Schneefall und so wurden von den Anfängern die ersten Spuren noch bei dichtem Schneetreiben direkt vor der Unterkunft auf 1800 Metern in den Neuschnee gezogen. Dank der perfekten Lage des Gschösswandhauses inmitten des großen Skigebietes am Penken konnten sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die ersten Übungen in unmittelbarer Nähe der heimeligen Hütte absolvieren. Nach über 20 cm Neuschnee präsentierte sich dann das Gelände oberhalb von Mayrhofen ab dem dritten Tag als „Winter Wonderland“. Bei strahlendem Sonnenschein, tiefblauem Himmel und glitzerndem Neuschnee erkundeten die geübteren Skifahrer mit ihren Skilehrern das weitläufige Skigebiet und verbesserten ihre Fähigkeiten auf den abwechslungsreichen Pisten. Die Anfänger hingegen konnten sich dank gezielter Schulungen auch bald schon auf die ersten einfachen Abfahrten wagen.
Nachmittags und abends gab es nicht nur wichtige Unterweisungen zu den ökologischen und wirtschaftlichen Folgen des Skisports in den Alpen. Auch die Sicherheit auf und neben den Pisten sowie eine kleine Lawinenkunde wurden angesprochen. Und natürlich kam auch die Freizeit nicht zu kurz: ausgiebige Schneeballschlachten, abwechslungsreiche Spieleabende und sportliche Wettkämpfe im und vor dem Gschösswandhaus boten reichlich Abwechslung und sorgte für große Begeisterung bei allen Teilnehmern. Kein Wunder also, dass einige Schülerinnen und Schüler am Abreisetag regelrecht traurig waren, dass es wieder zurück in den unterfränkischen Hochnebel ging. Manch einer hätte gerne noch ein paar sonnige Skitage in Österreich drangehängt. Dank der hervorragenden äußeren Wetter- und Pistenbedingungen sowie einer perfekten Organisation durch die Skikursleitung Susanne Seiler und Ulrich Schwarz konnten alle Skifahrer am Ende dieser sechs außergewöhnlichen Schultage wieder wohlbehalten nach Wiesentheid zurück kehren. Diese Mischung aus unmittelbarem Naturerlebnis im hochalpinen Gelände, sportlicher Betätigung an der frischen Luft und vor allem die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls unter den Mitschülern und Lehrern wird sich sicherlich noch nachhaltig auf das Arbeitsklima und den Lernerfolg im Schulalltag auswirken. Somit war das Skilager Mayrhofen 2015 eine außergewöhnliche Schulwoche, die bei allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Harald Godron