Skikurstagebuch 2017

SkilagerBeitragsbild

Sonntag, den 19.02.17

Heute um 7 Uhr startete unsere Busfahrt nach Mayrhofen, die eine gefühlte Ewigkeit dauerte. Wir vertrieben uns die Zeit mit Spielen und Spaß. Als wir endlich da waren, begann der Spaß: Erst wurde unser Gepäck von der Schneekatze zur Hütte gebracht, dann hieß es schnell umziehen und zur Skiausleihe gehen.
Vor dem Haus hatten die Anfänger ihren ersten Skiunterricht und die Fortgeschrittenen wurden in Gruppen eingeteilt.
Nachdem wir die Probefahrt beendet hatten, durften wir die Zimmer beziehen. Zum Abendessen gab es Wiener mit Pommes und wir ließen den Abend mit ein paar Spielen enden.

Geschrieben von Elif, Leni, Emma, Sophia und Carlotta (Zimmer 1)

Kommentar der Lehrer:
So gute Anfänger hatten wir schon lange nicht mehr! Wir freuen uns auf den morgigen Tag, hoffentlich mit genauso viel Sonne wie heute.

•••

Montag, den 20.02.17

Heute um 9.00 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein auf die Piste. Dort gab es leider einen Unfall, der schlimmer aussah, als er war: Ein Schüler hat auf einer Eisplatte die Kontrolle über die Skier verloren und ist in den harten Schnee außerhalb der Piste gefallen.
Alle warteten gespannt auf die Diagnose der Ärzte, die zum Glück positiv ausfiel. Am Abend konnte mit Erleichterung gegessen, gespielt und gelacht werden.

Ellen, Becky und Lara

Kommentar der Lehrer:
Alle Anfänger hatten ihr erstes Liftfahrerlebnis. Absolutes Novum: Alle 33 sind gleich beim ersten Mal ohne Rausfallen hochgekommen!
Danach wurde die Wellenbahn gerockt, der Slalom umkurvt und die Bögen gepflügt.
Kommentar der Lehrerinnen:
Unsere männlichen Kollegen bekamen beim Kicker von Nils, Osama und Damien ihre Grenzen aufgezeigt.

•••

Dienstag, den 21.02.17

Heute ging es für alle um 9.00 Uhr los auf die Pisten. Die Anfänger fuhren die blaue Piste (28) und am Schluss ein kleines Stück rote Piste. Zum Glück verletzte sich heute keiner, aber Frau Willacker fiel nach dem Sessellift-Ausstieg hin und konnte nicht mehr aufstehen  (Anm.: Eine Schülerin fuhr sie um!)
Zum Mittagessen gab es Pfannkuchensuppe und als Hauptspeise Hähnchen und Kartoffeln. Danach ging es um 14 Uhr wieder los auf die Pisten. Dabei hatten alle viel Spaß. Nachmittags war es sehr neblig und man konnte die Pisten nicht mehr gut erkennen.
Die Duschen waren lange belegt, dennoch konnten alle bis zum Abendessen duschen. Abends gab es Pizzabrötchen und danach Kaiserschmarrn, aber kein DESSERT!!! Anschließend mussten wir unsere Zimmer gründlich aufräumen! Ansonsten war der Tag aufregend und schön.

Mona, Anna, Maya und Julia

Kommentar der Lehrer:
Der Versuch der Jungs einen Rekord im leere Almdudlerflaschen-Sammlung aufzustellen wurde abgebrochen, nachdem 52 Flaschen auf den Zimmern waren. Das Aufräumen hat sich rentiert, auf den Zimmern blitzt es jetzt!

•••

Mittwoch, den 22.02.17

Liebes Online-Tagebuch,
die Anfänger wagten sich heute auf ihre erste rote Piste. Nach der Mittagspause durften sich die Schüler auf einen neuen Lehrer freuen. Weil die Sonne so sehr geschienen hat, verschoben wir das Skifahren am Nachmittag um eine halbe Stunde nach vorne auf Grund des sulzigen Schnees. Am Abend konnte man sich zwischen einem Tischtennisturnier, Gesellschaftsspielen oder draußen im Schnee Rugby spielen wählen. Heute war ein schöner, aber auch ein anstrengender Tag.

Sophia, Carlotta, Leni und Helena

Kommentar der Lehrer:
14 Grad am Berg, 12 Schüler in der Gruppe, 10 km Skifahren, 8 Essenstische ruhig stellen und 6 Stunden Schlaf sind auch …anstrengend!

•••

Donnerstag, den 23.02.17

Heute hatten wir schönes Wetter: Sonnenschein und leichte Bewölkung, außerdem ging ein leichter Wind. (Manchen war es aber trotzdem zu warm). Die Fortgeschrittenen und die Profis fuhren die wunderschöne Panoramapiste, wobei sie zum ersten Mal die grandiose Aussicht genießen konnten. Auch die Anfänger hatten Spaß die Abfahrten runter zu flitzen. 😉
Das heutige „Schlag den Skilehrer“ war das Highlight der Abende, an denen immer etwas gespielt wurde. Wir wurden in sechs Gruppen eingeteilt, mit denen wir gegen unsere Skilehrer in unterschiedlichen Aufgaben antraten.
Es war ein supertoller Tag, aber morgen geht es heim. Alles hat ein Ende, auch das grandiose Skierlebnis.

Bis morgen!

Liebe Grüße aus dem Skilager 2017
Anna G., Vinzent und Maximilian H.

Kommentar der Jungs:
Nach einer Woche im Gschösswandhaus gibt es ein eindeutiges Ergebnis: Almdudler war unser Lieblingsgetränk.

Kommentar der Lehrer:
Unser Lieblingsgetränk wird nicht verraten, aber auch für uns war es eine sehr schöne Woche mit skibegeisterten Kindern, die uns Energie gaben die Probleme und Problemchen zu bewältigen. Auch wir haben wieder etwas dazugelernt und freuen uns auf die nächsten Fahrten…