Superpreis für junge Forscher

56 Schüler wurden beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ mit dem Superpreis Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. Unter den Preisträgern waren zwei Schüler des Steigerwald-Landschulheimes Wiesesntheid, Marius Riedel, 5. Kl. und Marina Haissig, 8. Kl.

 Preisträger Marius Riedel, Ministerialrat Dr. Wolfgang Ellegast und Preisträgerin Marina Haissig

Preisträger Marius Riedel, Ministerialrat Dr. Wolfgang Ellegast und Preisträgerin Marina Haissig

Die jungen Forscher tüftelten mit Fingerabdrücken und der eigenen DNA . Die Knallgasprobe wurde mit Hilfe von Bleistiftspitzern durchgeführt und die Helligkeit von Glühbirnen und Leuchtdioden getestet. Die Arbeiten von Marina und Marius begeisterten die Jury so, dass sie unter über 2500 eingereichten Wettbewerbsarbeiten im vergangenen Schuljahr ausgewählt wurden. Die Superpreisverleihung wurde im Ehrensaal des Deutschen Museums in München vorgenommen. Marina Haissig konnte sogar den Preis zum zweiten Mal in Empfang nehmen. Beide Preisträger freuten sich über den hochwertigen Molekülbaukasten, der ihnen die Welt der Stoffe noch besser veranschaulicht. Auf die Frage, ob sie sich den neuen Aufgaben des Landeswettbewerbs wieder stellen, kam von Beiden ein klares Ja. Selber forschen, macht einfach Spaß.

Matthias Mann

Foto: Steffen Leiprecht